Physikpreis 2007:

"Physik in der Schule: Physik für`s Leben!"
Mit Schulversuchen Natur und Technik verstehen

 

Hier finden Sie den 1. Aufruf als PDF-Datei! (ca. 85 kb)

Hier finden Sie die Wettbewerbsbedingungen als PDF-Datei! (ca. 189 kb)

 

Insgesamt wurden 19 Arbeiten von 14 Teilnehmerinnen und 10 Teilnehmern eingereicht.
 

Die Preisverleihung war am
18.11.2007 ab 11 Uhr
in der Klosterkirche in Remscheid-Lennep.

 

1. Preis:
 
David Wittkowski
Heinrich-Heine-Gymnasium, Mettmann
Thema der Arbeit: Polygonale Strukturen auf rotierenden Flüssigkeitsoberflächen

2. Preis:


Lukas Vahrnhorst, Thorben Beckert,
Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal

Thema der Arbeit: Konstruktion und Bau eines Planetariumsprojektors

3. Preis:

 


Sophia Haude,
Kooperation Gymnasium "Am Kothen", Wuppertal und
Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal
Thema der Arbeit:

 

Konstruktion einer Meteorkamera und Auswertung von Feuerkugel-Aufnahmen
 
   
 

Sonderpreis der Landtagsabgeordneten Elke Rühl zur Förderung des weiblichen naturwissenschaftlichen Nachwuchses:


 
Sophia Haude,
Kooperation Gymnasium "Am Kothen", Wuppertal und
Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal
Thema der Arbeit:

 

Konstruktion einer Meteorkamera und Auswertung von Feuerkugel-Aufnahmen
 

 

Nachtrag zum Physikpreis 2007:

Astronomie-AG des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums feiert Erfolge bei "Jugend forscht" (Internetlink)

Jugend forscht: Junge Wissenschaftler überzeugen mit innovativen Projekten (PDF-Datei, 28kb)

VIVA LA NEUGIER - Die Preisträger: Preisträger des Physikpreis erhält den 1. Preis bei "jugend forscht" (PDF-Datei, 565 kb)

Beim 20. European Union Contest for Young Scientists (EUCYS)
in Kopenhagen, der vom 19.09.-26.09.2008 stattfand, traten 200
Teilnehmer aus 40 Staaten (neben den europäischen Staaten auch Brasilien,
Nigeria, Kanada, China, Mexiko, Neuseeland, Russland und die USA) mit
Projekten aus den Bereichen "Biological science", "Biotechnology", "Chemistry",
"Earth science", "Engineering", "Environmental science", "Information/Computer
science", "Mathematics", "Medical science", "Microbiology", "Physics" und
"Social science" gegeneinander an.
David Wittkowski gewinnt hier den ersten Preis im Bereich Physik
und den zweiten Preis in der Gesamtwertung!

http://www.presse.uni-wuppertal.de/medieninformationen/namen_nachrichten/2008.html/0604_wittkowski.html

http://www.weltderphysik.de/de/4293.php?ni=1121

 

Die Präsentationen* für den Physikpreis fanden am
15.06.2007 ab 9 Uhr
in dem Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Remscheid statt.
(EMA-Gymnasium, Elberfelder Str. 48, 42853 Remscheid)

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Herrn OStD H.H. Schumacher, einem Grußwort und Anmerkungen zum Wettbewerb durch Herrn Prof. Dr. J.-U. Fischbach von der Universität Wuppertal erläuterte Herr W. Neuroth, Organisator und Mitglied in der Jury, den Tagesablauf.

Im Anschluss an die Präsentationen überreichte Herr RA Norbert Krienen, Vorsitzender des Vereins zur Förderung von Wissenschaft und Kultur in Lennep e.V., die Preise für die besten Präsentationen und Herr U. Hennig, Direktor des Deutschen Röntgen-Museums, gab eine Abschlussbemerkung.

Es spielte die Jazz-AG des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums.

Folgende Vorträge wurden gehalten* (willkürliche Reihenfolge):

Referentin / Referent Thema Schule    Bemerkung


Carsten Adrian

Gezim Dervishi
 

Radioaktive Strahlung und ihre Untersuchung
in der Nebelkammer
Gymnasium Sedanstr.,
Wuppertal
 


Lukas Varnhorst
Thorben Beckert
 

Konstruktion und Bau eines Planetariums-projektors Carl-Fuhlrott-Gymnasium,
Wuppertal
 1. Preis


David Wittkowski
 

Polygonale Strukturen auf rotierenden Flüssigkeitsoberflächen Heinrich-Heine-Gymnasium, Mettmann  1. Preis


Janina Zierath
 

Aufbau und Funktionsweise verschiedener Mikrofone am Beispiel eines dynamischen Mikrofons und eines Kondensatormikrofons Gymnasium Schwertstr.,
Solingen
 


Sophia Haude
 

Konstruktion einer Me­teorkamera und Auswertung von FeuerkugelAufnahmen Gymnasium Am Kothen,
Wuppertal
 3. Preis


David Hamacher
Fabian Sander
 

Warum schwimmt der Knödel nach dem
Kochen oben?
E.-M.-Arndt-Gymnasium,
Remscheid
 


Theodora Paridou
 

Akustik Gymnasium Am Kothen,
Wuppertal
 


Kathrin Gerlach
 

Das physikalische Pendel Gymnasium Am Kothen,
Wuppertal
 2. Preis


Maximilian Lorent
Isabell Benkert
 

Federschwingungen Theodor-Heuss-Gymnasium,
Radevormwald
 


Patrizia Kostka
Cornelia Gajdzis
 

Magnetismus und Induktion Ernst-Moritz-Arndt-Gymn.,
Remscheid
 


Eva Simone Humme
 

Raumakustische Untersuchung zur Sprachver­ständlichkeit im Hörsaal Carl-Duisberg-Gymnasium,
Wuppertal
 


Hanna Kuhn
 

Nanotechnologie: Nutzung von Plasmen zur Oberflächenmodifikation Wilhelm-Dörpfeld-Gymn.,
Wuppertal
 2. Preis


Maike Neumann
 

Die Solarzelle – Theoretische Grundlagen, experimentelle Untersuchungen, Einsatz und Wirtschaftlichkeit Gymnasium Schwertstr.,
Solingen
 


Anna Raguz
 

Bestimmung der Elementarladung mit Hilfe
des Millikan-Versuchs
Gymnasium Schwertstr.,
Solingen
- ausgefallen -

*) Auszug aus den Wettbewerbsbedingungen:

5.     Am 15. Juni 2007 werden ausgewählte Arbeiten auf einem Symposium (...) mündlich, möglichst per Power-Point und im Wesentlichen durch Vorführung des Experiments präsentiert. Eine gute Präsentation kann zu einer besseren Bewertung der Arbeit führen. Unabhängig vom Physikpreis werden die besten Präsentationen prämiert.

9.    Die Wettbewerbsarbeit mit allen Anlagen sowie ihr Design gibt der Autor zur Verwendung oder Weitergabe durch das Dt. Röntgen-Museum -auch öffentlich und im Internet- frei. Im Übrigen geht sie in das Eigentum des Deutschen Röntgen-Museums über. Die Urheberrechte verbleiben beim Verfasser.